LOGO KHS
KHS GmbH

Erste PET-Flasche aus 100 Prozent Rezyklat für Start-up share

„Geteilte Freude ist doppelte Freude“: Dieses Motto hat sich das Berliner Start-up share auf die Fahnen geschrieben und ein Geschäftskonzept entwickelt, bei dem jedes einzelne Produkt Menschen in Not hilft: Für jede gekaufte Flasche Wasser wird beispielsweise eine Tagesration Trinkwasser in Entwicklungsländern finanziert.

Zusammen mit den KHS-Experten von Bottles & ShapesTM hat share nun auch für Nachhaltigkeit bei der Verpackung gesorgt und die erste PET-Flasche für den deutschen Markt entwickelt, die aus 100 Prozent Rezyklat besteht. Das junge Unternehmen setzt bewusst auf alternatives Material zu Virgin-PET und will Vorbild für andere Getränkehersteller sein. KHS hat das Projekt mit moderner Streckblastechnik und der Erfahrung aus mehr als 4.000 entwickelten Behälterdesigns unterstützt.

KHS arbeitet kontinuierlich daran, mit seinen Produkten und seinem Serviceangebot Ressourcen im Herstellungsprozess und bei der Behältergestaltung weiter einzusparen. Dieser Anspruch hat nun maßgeblich zu einer innovativen Marktentwicklung beigetragen: Der ersten in Deutschland entwickelten PET-Flasche, die zu 100 Prozent aus recyceltem Material besteht. Das Berliner Start-up share (zu Deutsch: teilen) wollte einiges ändern und initiierte eine großangelegte Zusammenarbeit mit der Supermarktkette REWE und der Drogeriemarktkette dm, dem Abfüller Mineralbrunnen Allgäuer Alpenwasser, dem Preform-Produzenten und größten Converter der Welt Plastipack sowie dem erfahrenen PET-Spezialisten KHS. Aus dessen erfolgreichem Beratungsangebot Bottles & ShapesTM sind bereits mehr als 4.000 Behälterdesigns hervorgegangen. Dies war ein überzeugender Erfahrungswert für share, mit dem Dortmunder Systemanbieter zusammenzuarbeiten.

Die PET-Flasche aus Rezyklat ist eine völlig neue Entwicklung – mit durchdachtem Hintergrund: Das Konzept des Start-ups share ist es, dass für jedes gekaufte Produkt ein weiteres Produkt für Menschen in Not gespendet wird. Zudem will share mit dem Verkauf der neuen Flasche im Jahr 2019 mehr als 200 Tonnen Plastikmüll einsparen. Denn für die Produktion der Flaschen wird ausschließlich recyceltes PET (rPET) verwendet, das zu neuen hochwertigen Flaschen verarbeitet wird. Bei der Entwicklung des Behälterdesigns war KHS aufgrund seiner langjährigen Erfahrung mit Bottles & ShapesTM ein wertvoller Partner, der die Vorstellungen von share sehr schnell und effizient umgesetzt hat. Der ausschließliche Einsatz von Rezyklat war dabei keine besondere Herausforderung – im Gegenteil: Aufgrund der dunklen Einfärbung des Materials sind die Preforms leichter zu beheizen und damit sogar einfacher herzustellen als PET-Flaschen mit Virgin-Material. Zusätzlich zum Flaschendesign war KHS zudem auch in Punkto Produktion der richtige Ansprechpartner: Das Wasser wird beim Mineralbrunnen Allgäuer Alpenwasser in Oberstaufen mit KHS-Technik abgefüllt. Mit der Streckblasmaschine InnoPET Blomax werden die Flaschen geformt, ohne dass diese speziell für die Produktion von reinen Rezyklat-Flaschen angepasst werden musste.

Vier Fakten

  • Wann? Seit September 2018
  • Was? Stilles und kohlensäurehaltiges Wasser des Mineralbrunnens Allgäuer Alpenwasser
  • Worin? PET-Flaschen (0,5 - 1 Liter) aus 100 Prozent Rezyklat
  • Wohin? Deutschland

Einige wichtige Ziele hat share bereits erreicht: Durch die großflächige Einführung ihrer Produkte haben sie ein anderes Konsumbewusstsein bei den Verbrauchern geschaffen, bereits mehrere Millionen konkrete Hilfespenden geleistet – und haben nebenbei durch die Markteinführung der zu 100 Prozent recycelten Flasche auch andere Getränkehersteller auf das Thema nachhaltige Verpackung aufmerksam gemacht. Es sind bereits einige Abfüller auf KHS zugekommen, die den Anteil an recyceltem Material ebenfalls erhöhen wollen. Die technischen Möglichkeiten sind ohne Probleme gegeben.

» Die Technik und Zertifizierungen sind ein langer Prozess. Aus diesem Grund kommt es sehr auf die Partner an. KHS hat die Flaschenentwicklung sehr zügig für uns umgesetzt, das war enorm hilfreich. «
» Die Technik und Zertifizierungen sind ein langer Prozess. Aus diesem Grund kommt es sehr auf die Partner an. KHS hat die Flaschenentwicklung sehr zügig für uns umgesetzt, das war enorm hilfreich. «

Iris Braun, Leitung Produkt und Soziale Projekte, share

„Der Schutz der Umwelt spielt auch bei KHS eine wichtige Rolle. Wir unterstützen diesen mit ressourcensparenden Anlagen, aber auch mit der Entwicklung von Behältern, die aus Alternativen zu Virgin-PET hergestellt werden oder besonders leicht sind.“

Marc Eysel, Vertrieb Region Nordeuropa, KHS Corpoplast